Hinweise zur Haftung und MwSt.

Haftung

Jegliche Haftung für Sach- und Personenschäden im Zusammenhang mit dem Mietgebrauch ist ausgeschlossen. Wir stellen geprüfte, jedoch gebrauchte Möbel zur Verfügung. Trotz der Sorgfalt sind Mängelerscheinungen durch Transport möglich. Wir verpflichten uns, bei berechtigten Beanstandungen Ersatz zu leisten. Die Mängelrüge muss der Kunde allerdings bis 16:00 Uhr am Tag vor Veranstaltungs- beginn erteilen, da Wandlungs- oder Minderungsansprüche sonst nicht anerkannt werden können. Änderungen der angegebenen Maße, Formen und Farben bleiben vorbehalten.

Für in Verlust geratene Mietgegenstände haftet der Kunde in Höhe des Wiederbeschaffungswertes; für Beschädigungen an den Mietgegenständen haftet er in Höhe des Reparaturaufwandes, soweit dieser den Wiederbeschaffungswert nicht übersteigt. Die Haftung des Mieters beginnt bei Anlieferung und endet mit Abholung der Mietsachen durch uns. Der Kunde hat die Mietsache bis zur Abholung durch uns in seiner Verantwortung.

Und jetzt noch ein paar Worte in Ihrem Interesse!

Es ist nicht einzusehen, Geld zum Fenster hinauszuwerfen!

Leider müssen wir Sie aus gegebenem Steuerrecht darauf hinweisen, dass Lieferungen, die als Nebenleistung Tische oder Teller und Besteck etc. beinhalten, mit z.Zt. 19 % MwSt. abzurechnen sind und zwar nicht nur die Leihgebühren für Geschirr oder Ausstattungen, sondern der gesamte Auftrag!

Unser Tipp für alle, die nicht Vorsteuerabzugsberechtigt sind:

Zahlen Sie bei uns für das Buffet auf die Ware einen MwSt.-Satz von 7%. Und leihen Sie sich separat die benötigten Teller und Bestecke etc. bei einem externen Geschirrverleih. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne einen Geschirrverleih, der auch Spülservice mit anbietet.

Sie sparen bei einem Nettowarenwert von 1.200,00 € bereits 144,00 € MwSt. ein - und das bei gleicher Leistung!

Falls Sie Vorsteuerabzugsberechtigt sind, entsteht Ihnen dieser Nachteil nicht. Sicherlich wird diese Tatsache bei einer Neuregelung der MwSt.-Gesetzgebung geändert.

Diese Regelung stellt eine echte Wettbewerbsverzerrung dar, jedoch haben wir momentan keine andere Möglichkeit, als Ihnen diesen Sachverhalt so darzulegen.

 
de
en
fr